Impressionen

Am Kerzenregal

Es ist ein Genuss der Sinne, den Mann am Kerzenregal zu sehen, wie er zwischen der Halbliter- und der Literflasche Lampenöl schwankt, wie er eine nimmt, sie zurückstellt, sich wieder für die andere entscheidet und dann mich herbei kommen sieht, wie ich zielstrebig den leeren Korb vor das Regal halte, mit der freien Hand ganze zehn Literflaschen Öl hineinschiebe und mit gefülltem Korb leicht hüpfend und pfeifend zur Kasse stolziere. Dieser Blick … einfach unbeschreiblich.

PS: Mittlerweile kaufe ich Brennflüssigkeit im Fachhandel, ganz ohne Kerzen

Auf dem Stelzen-Hahn

Seit ich den riesigen Hahn als Stelzenkostüm habe, erlebe ich noch mehr skurrile Gespräche:

  • Frau: „Steht da eigentlich jemand drunter?“
    Björn: „Nein, das sind Hochstelzen“
    Frau schaut zu einer anderen Frau und ruft: „Hah, ich habe die Wette gewonnen!“
  • Mann: „Das is ja’n tolles Kostüm, super. Aber .. eine Frage, wie funktioniert das eigentlich, hat das Räder?“
  • Teenager: „Hey, kann ich da auch mal drauf“
    Björn: „Nein, das geht nicht“
    Teenager: „Bitte, bitte, ich will da auch mal drauf“
    Björn: „Sorry, aber uns beide zusammen kann der Hahn nicht tragen.“
    Teenager: „Aber .. du kannst doch mal absteigen. Dann setze ich mich alleine drauf“
  • Paar: „Steht da eigentlich einer unten drunter, oder zwei??“
  • Teenager zu seinen Freunden: „Ey, krass – ein Roboterhuhn!“
  • Ältere Dame, schaut erst mich an, dann die Beine des Hahns, dann wieder mich, und sagt dann: „Aber Sie beide wechseln sich auch mal ab, oder?“
  • Veranstalter: „Bitte die nächste Stunde nicht in Halle 3: Da ist Show-Reiten, und mir fallen sonst die Mädels von den Pferden.“
  • 10-Jähriger im Star-Treck-Kostüm bei Karnevalsveranstaltung: „Wow, ist das ein Hologramm, oder ist das echt?“